DIENSTLEISTUNGEN



Die Begriffe Gefahrgut, Gefahrstoff, Sonderabfall oder Entsorgung sind grundsätzlich verbunden mit einem Gesetzeswust, der schnell unübersichtlich wird. So fordern Gesetze und Verordnungen aus sehr unterschiedlichen Rechtsgebieten Beauftragte für viele Bereiche. Gleiches gilt für Formalismen, wie sie vor allem im Abfallsektor zu finden sind. Unternehmen, deren Tagesgeschäft nicht ständig von Abfällen oder Gefahrguttransporten bestimmt wird, finden sich unwissentlich rasch in einem rechtlich bedenklichen Raum wieder, der sogar Straftatbestände beinhalten kann. Eine solide Beratung kann hier viel Schaden vermeiden. Dahinter muss sich kein Großauftrag verbergen. Je nach Sachlage reichen kleine Hilfestellungen, um Rechtssicherheit zu erreichen. Oder der Telefonjoker, den Sie immer dann anrufen können, wenn Sie unsicher sind.

Ganz gleich, ob Sie nur eine spezielle Einzelfallberatung suchen, ein Gesamtkonzept benötigen oder eine langfristige Begleitung wünschen: Hier erhalten Sie alles aus einer Hand:




Nationale Besonderheiten der einzelnen ADR-Staaten.
(geschützter Kundenbereich)



Der externe Gefahrgutbeauftragte.



Sonderabfälle müssen oft als Gefahrgut transportiert werden.


Was ist das eigentlich und was müssen Sie beachten?



Bei Ihnen hat sich behördlicher Besuch angekündigt, dem Sie nicht allein gegenüberstehen möchten?


Wir unterstützen Sie bei der Einstufung von Abfällen.



Übersicht über die möglichen Begleitdokumente eines Gefahrguttransportes.


Wir klassifizieren Gefahrgüter für Sie. Und sagen Ihnen, wie es verpackt werden muß.



Vermeiden, richtig entsorgen, sparen.


Bußgeldbescheid? Anhörungsverfahren? Festgefahrene Genehmigungsverfahren?



Die externe Fachkraft für Arbeitssicherheit.


Schutz von Gefahrgütern vor terroristischen Umtrieben.



Genehmigung der freiwilligen Rücknahme von Abfällen zur Verbesserung der Kreislaufwirtschaft.





Stand: November 2017/ 4.2